-
gedicht
von gaby

 

 

geschickt von Gaby am 30. September 2002

Die Angst..
kreist in meinem Gesicht –
HALT ein.....
du bist gänzlich
allein
denn ----
keiner will dich lassen ein....
das Herz verschließt sich,
stellt sich tot,
es zittert
aus großer Not.
Das Hirn wurde umnebelt
durch Betäubung
wurde es geknebelt.
Auch in die Seele
dringst du nicht ein,
sie holt sich Hilfe
ist nicht allein.
Kälte kriecht
unter die Haut.........
sie ist sooooo laut --–
wo seid ihr
Seele, Hirn und Herz,
in meinem großen Schmerz?????
Die Angst kreist
um mein Gesicht
oh zu hilf........
sie JETZT
einbricht..........................


Gaby