-
gedicht
von lebenssucher

 

 

geschickt von Lebenssucher am 31. Januar 2004
 

"Besessenheit"

 

Leben, was ist das?

Ich lebe doch um mich zu vergnügen,

meinen Spaß zu haben, Freiheit zu haben,

zu leben ohne zu lügen.

Doch wie kann ich Leben,

wenn ich diese unvorstellbar wichtige Freiheit nicht besitze?

Es ist nicht möglich so zu leben,

ohne Freiheit klar zu denken,

klare Gedanken zu fassen,

Entscheidungen zu fällen,

man kann es einfach nur sein lassen.

Ich will am liebsten im Boden versinken,

mich erschießen,

oder mich durch Suff ertrinken,

doch was hab ich davon,

ich hätte verloren,

ich wäre besiegt,

ich verstehe es nicht, warum hat die Ery mich auserkoren,

sie hat mich gekriegt.

Doch langsam ist es mir egal,

mein Leben ist verpfuscht,

ich bin erst 16,

und ich werde gesteuert durch Frust,

mein Leben ist mir egal,

ich kann sie nicht vergessen,

die Ery in mir,

ich bin von ihr besessen.

 
Lebenssucher