-
bericht alex1
lasern

 

 

Geschrieben von Alex am 08.Februar 2002

Anwendungen bisher: 2 (am 30.07.2001 und am 17.01.2002)
* Laser: gepulster und langgepulster Farbstofflaser
* Kosten: je Behandlung ca. € 250,-
* Dauer: für beide Wangen jeweils ca. eine halbe Stunde
* Ort: Dr. Peter/Seeber/Altheide - Hamburg-Wandsbek
* Zustand direkt nach der Behandlung: brennen/blau/geschwollen (ca. 3 Tage)
* Heilungsprozess: geht recht schnell, wenn man die Haut in Ruhe lässt, laut meiner Erfahrung ist nach ca. 10 Tagen alles verschwunden und die Haut deutlich aufgehellt, man wird noch rot, aber es ist nicht mehr so intensiv
* während des Heilungsprozesses (als Tipp von mir): viel Wasser, Biothin-Tabletten und reines Collagen
* ca. 1 Woche nach Lasern bis je nach Bedarf: Weiterbehandlung mit der Creme SYNCHROROSE der Firma Synchroline (Apotheke ca. € 40,-)
* Fazit: auf jeden Fall ratsam, wenn man unter Couperose oder Rosacea leidet, es verbessert alles und da gibt man dann gerne das Geld für aus.

Viele Grüsse aus Hamburg

Alex1


Geschrieben von Alex am 22. Januar 2002

Also ich bin grad frisch gelasert (zum 2. Mal) und ich kann Dir folgendes berichten: Es hilft nur bedingt beim schnellen Erröten, denn bei einem Flush wird meist das ganze Gesicht sehr rot und an der Stirn ist es immer sehr schlecht mit dem Lasern aufgrund des Zustandes der Haut. Ich hab mir den gesamten Bereich der Wangen lasern lassen, dort wo es wirklich sehr rot wurde und sich so ekelhaft abgezeichnet hat. Es ist zu 100 % besser geworden, also wenn man rot wird ist es dort nicht mehr so stark, aber halt noch sichtbar. Es hilft Dir aber sehr viel in Sachen Selbstbewusstsein. Am Donnerstag wurde bei mir nochmal gelasert um das Ganze noch besser in den Griff zu bekommen. Sieht noch nicht so schön aus, aber beim ersten Mal war das genauso. Hier nun einige Daten dazu:

Arzt: Die meisten Ärzte bieten Laserbehandlungen an
Kosten: pro Behandlung ca. € 250,-
Laser: Gepulster Farbstofflaser/Langgepulster FSL
Diagnose: Couperose (geweitete Äderchen)
Zeitraum: bei mir wurde 6 Monate gewartet
Zustand der Haut nach der Behandlung: sehr rot, geschwollen, Blutergüsse, brennen. Die Schwellung geht schnell zurück, auch das Brennen. Die Blutergüsse sind nach ca. 7 - 10 Tagen vollständig verschwunden.

Ich kann das Ganze sehr empfehlen, allerdings bringt es nur was, wenn Du wirklich unter Rosacea oder Couperose leidest, sprich sehr empfindliche Haut hast, die auf alle möglichen Sachen reagiert.

Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieben Gruss

Alex1 


Geschrieben von Alex am 22. Oktober 2001

Da ich viele Fragen bezüglich meiner Lasertherapie bekommen habe, möchte ich hier noch mal alles erläutern:

Zunächst einmal die Fakten

Laser: gepulster Farbstofflaser
Kosten für beide Wangen (grossflächig): ca. 500 DM (angeblich gut bei weggekommen)
Dauer der Heilung: ca. 7-10 Tage
Risiken und Nebenwirkung: Blaufärbung, Schwellung, Brennen, Pigmentstörungen
Unbedingt einhalten: 6 Monate keine Sonne!!!!! Nur mit hohem Lichtschutzfaktor

Ich habe mich im Juli 2001 zum Lasern meiner Wangen entschlossen, nachdem ich die ETS zunächst aufgeschoben habe, ich wollte es zunächst hiermit probieren. Nach jahrelangen Besuchen beim Hautarzt und daraus folgenden Enttäuschungen sollte es auf einmal doch gehen. Ich wurde über die Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt und liess es dann auch durchführen.

Zunächst wird ein kühlendes Gel auf die zu lasernden Stellen gegeben und mit Hilfe von sehr kalter Luft wird ein Kühleffekt erzeugt, der auch unbedingt notwendig ist, weil man es sonst leider nicht gut aushält. Dann wird mit dem Laser jeweils kurz auf das Blutgefäss gezielt und alles was man mitbekommt, ist ein Blitzlichgewitter und ein kurzer stechender Schmerz. Das ist durchaus auszuhalten, aber doch recht unangenehm. Der Vorgang hat bei mir ca. eine halbe Stunde gedauert und man hat sofort bemerkt wie das Gesicht brannte und anschwoll. Ich hab dann einen Blick in den Spiegel riskiert und kam mir vor wie ein Ausserirdischer, denn die zerstören Blutgefässe liefen nun aus und die Folge waren ganz viele kleine Blutergüsse. Die Anspannung liess nach und auch das Brennen war nach ca. 3 Stunden verschwunden, jedoch hab ich vermieden mich im Gesicht zu berühren, denn das tat doch noch ganz schön weh.

Die nächsten Tage musste das Gesicht immer wieder gekühlt werden, damit die Schwellung zurückging. Erstaunlichweise haben sich die Blutergüsse auch recht schnell verkrümelt und dort wo die Haut gelasert wurde, wurde sie deutlich heller als zuvor, was damit ja auch erzielt werden sollte. Nach ca. 7 Tagen hat man davon fast nichts mehr gesehen und alles war aufgehellt.

Fazit der Prozedur:

Das Gesicht verändert sich und man wirkt wohl gleich ganz anders, wurd mir mehrfach bestätigt. Man fühlt sich gleich viel wohler in seiner und mit seiner Haut. Nach 3 Monaten kann ich nun sagen, dass es mir sehr viel gebracht hat, aber so ganz verschwunden ist es leider noch nicht. Letzte Woche war ich noch mal beim Arzt und habe bezüglich einer Nachbehandlung Infos eingeholt. Er hat mir zunächst davon abgeraten, weil es wohl noch besser werden kann. Frühestens im Januar könnte man wieder was machen. Ich solle zunächst mit einer Creme (gegen Couperose (so heisst das Krankheitsbild, naja, die Veranlagung mehr) arbeiten und das mach ich nun. Kann ich noch nichts genaues zu sagen. Ich beoabachte weiter.

Tipps:
- viel trinken (ist bei Hautproblemen immer gut)
- nach dem Lasern Biothin-Tabletten nehmen (sind gut für Haut, Haare und Nägel, kurbeln den Stoffwechsel an und das hilft)
- reines Collagen (wurde mir von meiner Kosmetikerin empfohlen, tolles Zeug, aber auch toll teuer 159,- DM für 50 ml, kommt man aber lang mit aus)
- Creme Synchrorose Intensive 24-Stunden-Creme (vom Arzt empfohlen)

Alex1